About

Worum geht es?

Dieser Blog befasst sich mit einem Thema, das mir persönlich sehr am Herzen liegt: 

Kinder psychisch erkrankter Eltern und ihre Familien in der Ergotherapie.

Beruflich habe ich mich mit diesem Thema, vor allem im Kontext familienzentrierter Ansätze, schon länger auseinandergesetzt und möchte mit diesem Blog eine Plattform schaffen, auf der ich mein Wissen teilen, erweitern und mich mit interessierten KollegInnen vernetzen kann. In lockerer Folge werden hier aufeinander aufbauende Artikel zu diesem Thema erscheinen. Es gibt aus organisatorischen Gründen keine Kommentarfunktion zu den Artikeln, ich freue mich über eine Kontaktaufnahme per Mail.

Über mich

Ich bin seit 2013 Ergotherapeutin und habe berufsbegleitend zu meiner Fachschulausbildung an der Zuyd Hogeschool in Heerlen studiert. Schon während des Studiums habe ich mich im Rahmen meiner Bachelorarbeit mit dem Thema: Kinder mit einem psychisch erkrankten Elternteil in der Ergotherapie, auseinandergesetzt. 

Mein Interesse für dieses Thema ist aus meiner täglichen Arbeit heraus entstanden, in der ich viele, sehr belastete Kinder und Eltern erlebt habe. Ich habe mich daraufhin auf die Suche gemacht nach Ansätzen und Interventionen, von denen die gesamte Familie profitieren kann, auch, wenn der ärztliche Auftrag nur für das Kind oder den jeweiligen Elternteil besteht.

Seit Februar diesen Jahres bin ich selbstständig, davor habe ich in einer Praxis gearbeitet, die zu einer Einrichtung der stationären Kinder- und Jugendhilfe gehört.

Portrait von Bettina Fervers-Marten
Nach oben scrollen